Saale-Radwanderweg

Der Saale-Radwanderweg gehört zu den reizvollsten und abwechslungsreichsten, aber auch zu den anspruchsvollsten Flussradwegen in Deutschland. Vom Fichtelgebirge bis in die Elbniederung am Rande der Magdeburger Börde durchquert der Fluss und natürlich auch der Radwanderweg eine vielfältige Landschaft, in der sich eine Fülle an Kulturdenkmalen, malerische Flusstäler und eine Vielzahl an Ortschaften von kleinen, verträumten Dörfchen bis zu Großstädten wie Jena und Halle finden.

"An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn." Dieses Lied, 1826 von Franz Kugler auf der Rudelsburg bei Bad Kösen verfasst, steht exemplarisch auch für den Saale-Radwanderweg. Eine reiche Geschichte hinterließ ihre Spuren in Form von Burgen und Schlössern in einer Vielzahl wie kaum an einem anderen Fluss. Viele dieser Burgen haben ihren Ursprung in der Zeit der Romanik von der Mitte des 10. bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts, als die Saale Grenzfluss zum slawischen Königreich war und mit Grenzfesten gesichert wurde.

Aber auch landschaftlich hat der Radwanderweg einiges zu bieten. Auf ihrem Weg nach Norden fließt die Saale durch dunkle Wälder, enge Schluchten und malerische Stauseen an ihrem Oberlauf. Durch die letzten Ausläufer der Mittelgebirge hat sich die Saale ihren gewundenen Weg durch eine anmutige hügelige Landschaft gesucht, bis sich das Tal immer mehr weitet und der Fluss träge durch grüne Wiesen und Auwälder seiner Mündung entgegen strömt. Zwischen Jena und Halle tauchen immer wieder Weinberge auf, die zum nördlichsten Qualitätsweinbaugebiet in Deutschland gehören. Das Weinbaugebiet Saale-Unstrut ist nicht groß, umso beliebter bei Weinfreunden ist die Vielfalt der hier gekelterten Weine. Der Radfahrer findet überall Gelegenheiten zum Verweilen, für Abstecher und grandiose Ausblicke in die Landschaft.

In der Tourbeschreibung für den Saale-Radwanderweg findet sich Schkopau in Etappe 6 (Naumburg - Halle). Von Merseburg nach Halle windet sich die Saale durch eine reizvolle Auenlandschaft und nimmt kurz vor Halle die Weiße Elster als ihren größten Nebenfluss auf.

Informationen zum Saale-Radwanderweg entnehmen Sie bitte der privaten Internetseite www.saale-radwanderweg.de.

Zurück