Schloss Schkopau

Das Schloss Schkopau liegt am Ostrand des Ortsteils und liegt auf einem Hügel zwischen dem Ort und der Saale. Es wurde vermutlich im neunten Jahrhundert als karolingische Befestigung erbaut und im zwölften Jahrhundert als die Burg Scapowe ausgebaut. 1215 fand der Ort erstmals urkundliche Erwähnung, als Kaiser Friedrich II. die Reichsburg dem Erzstift Magdeburg schenkte. 1444 fiel das hus tu Schapow an den Bischof von Merseburg und 1477 an die Familie von Trotha. Von 1554 bis 1558 wurden die südlichen Burgteile zu einem Wohnschloss für die Trothas umgebaut und der mittelalterliche Bergfried mit 11 m Durchmesser in den Neubau integriert. 1830 machte ein Brand den Wiederaufbau des Nordtraktes erforderlich. 1876 wurde das Schloss im Neorenaissance-Stil umgebaut. 1945 wurden die Trothas im Rahmen der Bodenreform in der Sowjetischen Besatzungszone enteignet.

Heute wird das Schloss als Hotel genutzt. (© Wikipedia )

Den anspruchsvollen Gast erwartet im Schloßhotel Schkopau eine gelungene Verbindung aus Tradition mit modernstem Komfort. Das 4-Sterne-Hotel ist genau etwas für diejenigen, welches das Besondere schätzen. (© Schlosshotel Schkopau)

Nährere Informationen finden Sie auf der privaten Internetseite www.schlosshotel-schkopau.de.

Zurück