Wochenblatt des Bürgermeisters Nr. 1

Datumsbezug: 20.03.2020

Wochenblatt des Bürgermeisters in Zeiten des Coronavirus 
Nr. 1 vom 20.03.2020

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

in Zukunft möchte ich Sie über die jüngsten Vorgänge und Veränderungen bezüglich unseres gemeinsamen Lebens in unserer Einheitsgemeinde wöchentlich informieren. Die erste Woche mit den direkten Folgen des Coronavirus war im Wesentlichen durch zwei Erfahrungen geprägt. Wir alle haben beim Einkaufen Situationen erlebt, die wir so kaum für möglich gehalten hätten. Plötzlich sind nicht mehr alle Produkte in ausreichender Zahl ständig verfügbar.

Neben diesen ganz persönlichen und unerwarteten Erfahrungen gab es auch entscheidende Veränderungen im gemeinschaftlichen Miteinander. So sind die Kindertageseinrichtungen und Schulen seit Mittwoch geschlossen. Ich war froh, dass ich mit anderen Mitarbeitern der Verwaltung bereits am letzten Wochenende einige organisatorische Vorarbeiten leisten konnte. Diese Vorbereitungen und das besonnene und verständnisvolle Handeln der Elternschaft und des gesamten Personals aller Einrichtungen waren die Grundlage für einen ganz überwiegend positiven Beginn der Notbetreuung. Zusätzlich wurden alle sozialen Begegnungsorte wie Sportstätten und Seniorentreffs in unseren Ortschaften geschlossen. Die Verwaltungseinrichtungen der Gemeinde sind nur noch nach telefonischer Voranmeldung geöffnet und selbst Gottesdienste finden nun nicht mehr statt.

Dies ist sicherlich eine große Einschränkung und für uns alle noch sehr unwirklich. Doch es geschieht letztlich zu unserem Schutz. Das oberste Ziel aller Maßnahmen und möglicher kommender Einschränkungen ist die Reduzierung von persönlichen Kontaktsituationen. Wie müssen unbedingt alle Möglichkeiten nutzen, die Infektionsketten zu unterbrechen. Nehmen Sie bitte deshalb die Auflagen der Bundes- und Landespolitik und des Gesundheitsamtes sehr, sehr ernst. Je weniger persönliche Kontakte wir haben, umso weniger Menschen können erkranken und in große Gefahr geraten. An dieser Stelle möchte ich auf die Servicenummer des Gesundheitsamtes des Landkreises in Merseburg hinweisen. Unter der Nummer 03461/40-2727 werden Sie von Montag bis Freitag zwischen 08:00 - 18:00 Uhr zu allen Fragen zum Coronavirus beraten.

Außerdem steht Ihnen die Verwaltung der Einheitsgemeinde ebenfalls zur Seite. Unter der Telefonnummer 0151/42261871 können Sie täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr die Gemeindehilfe Schkopau anrufen. Die Gemeindehilfe organisiert für Sie Hilfe und Unterstützung in Notsituation. Melden Sie sich bei Bedarf.

Geben Sie die Informationen dieses Wochenblattes in Ihrer näheren Umgebung weiter.

Haben Sie eine gute und gesunde Woche!


Ihr Bürgermeister

T. Ringling

Zurück